Am 8. Dezember dieses Jahres fand sich, wie angekündigt, eine kleine Gruppe nach dem Festgottesdienst der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria beim geschichtsträchtigen Josefsaltar in unserer Stadtpfarrkirche zusammen, um an diesem besonderen Datum eine Gebetgemeinschaft des Hl. Josef zu gründen.

Geschichtsträchtig ist dieses Datum deshalb, weil, wie uns unser Ortshistoriker Johannes Wartbichler aufmerksam gemacht hat, genau vor 300 Jahren, am 8. Dezember 1721 in Mittersill eine bedeutende Bruderschaft des Hl. Josef gegründet worden ist.
Weitum waren in den folgenden Jahren an die 6000 Männer und Frauen in das noch gut erhaltene Bruderschaftsbuch eingetragen.

Da noch dazu das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr des Hl. Josef zu Ende ging, sollte dieses Datum nicht einfach stillschweigend vorübergehen!

Die Interessenten unterschrieben auf dem Altar des Hl. Josef eine Mitgliedsurkunde und erhielten aus den Händen von Dechant Adalbert Dlugopolsky das täglich zu betende Josefsgebet überreicht.  

Das Josefsgebet zum Download!

Auch in Stuhlfelden fanden sich einige Beter und Mitglieder zusammen. Bisher kommen die 18 Mitglieder aus unserem Pfarrverband, aber auch schon 3 betende Mitglieder aus Tirol sind dabei.

Es können jederzeit neue Mitglieder dazukommen! Ziel dieser Gebetsgemeinschaft ist die Verehrung und Verbreitung der Andacht zu diesem großen Heiligen und Schutzpatron der Kirche, der Familien, der arbeitenden Menschen und der Sterbenden.

Zentrum dieser Gebetsgemeinschaft ist der alterwürdige Josefsaltar in unserer Stadtpfarrkirche zu Mittersill.

  • img-20211211-wa0021
  • img-20211211-wa0032
  • img-20211211-wa0036
  • img-20211211-wa0038
  • img-20211211-wa0042

Copyright © 2022 Pfarrverband_Mittersill_Stuhlfelden